Revox B77 4-Spur

 

Diese Maschiene ist aus erster Hand und es wurde noch nie etwas daran gemacht. Der Kopfspiegel liegt bei etwas unter 3 mm, das ist schon mal sehr gut. Die Riemen des Zählwerks haben das Zeitliche gesegnet, hier müssen neue rein. Das Bandeinlauflager ist auch nicht mehr so gut und muss ersetzt werden. Der Rec-R Schalter ist abgebrochen, aber noch funktionsfähig, er wird bei der Revision ersetzt werden. Als Erstes ist aber mal putzen angesagt.

Die B77 zieht gut durch und die Motorkondensatoren sehen noch gut aus, da besteht erst einmal kein akuter Handlungsbedarf.

Auf der Input-Karte war der IC1 TBA231 defekt, es gibt aber Ersatz. Das Rec-R Poti ist auch defekt, jetzt warte ich auf das Ersatzteil. Die Potis sind gar nicht so einfach zu bekommen.

Nach zwei Wochen ist endlich das ersehnte Poti da und gleich eingebaut. Es kratzt ebenfalls !!?? Noch ein Test mit einem fabrikneuen Poti, das allerdings mechanisch nicht passen würde - und es kratzt auch. Das gibt‘s doch gar nicht. Hilfe kam aus einem Forum: „Audio-Potentiometer machen beim Betätigen Kratzgeräusche, wenn Gleichstrom durchfließt. Deshalb würde ich mal überprüfen, ob die Elkos vor und hinter dem Potentiometer noch DC sperren oder zuviel Leckstrom haben.“

Tatsächlich hatte eine Tantal-Pille vor dem Poti einen Feinschluss. Da hätte ich auch selber drauf kommen können, aber manchmal ist man betriebsblind. Eigentlich wollte ich bei dieser Maschiene nicht gleich alle Elkos und Einstellregler wechseln, aber wie man sieht, ist es bei einem 40 Jahre alten Gerät einfach notwendig.



B77 Überarbeiten  


  1. putzen, putzen, putzen  √

  2. Zählwerksriemen erneuern √

  3. Bremsen einstellen √

  4. Bandeinlauflager erneuern √

  5. Rec-R Schalter repariert √ (zum Glück gibt es Reparaturkits, der Schalter war ansonsten noch perfekt)

  6. ,Knallfrösche‘ ersetzen √

  7. Kondensatoren und Einstellregler ersetzen (bei Bedarf) √

  8. Motorkondensatoren erneuern (bei Bedarf)

  9. entmagnetisieren √

  10. Gerät neu einmessen √